Tag Archives: Spunk

„Straight to Sunset“ sind Duo des Jahres

Am vergangenen Samstag, den 20. Juni fand im Falkentreff Rheinische Straße das Finale des zweiten Solo-/Duo-Contests der Gelsenkirchener Falken, des Bauverein Falkenjugend und des Spunks statt. Insgesamt 5 Künstler*innen hatten sich in den beiden Vorrunden im Spunk für das Finale qualifiziert.
Der 24 jährige „Michel B.“, der Singer und Songwriter „Break“, das Duo „Straight to Sunset“, „Edy Edwards“ und „Ronnie Pop“ präsentierten hier in zwei Runden in dem proppenvollem Falkentreff eigen komponierte Songs. Eine Jury und die über 80 Gäste wählten ihre Favoriten. Am Ende konnte dann das Duo „Straight to Sunset“ mit der 21-jährigen Sängerin Sarah Lunkenheimer und dem 21-jährigen Gitarristen Benjamin Hiegemann die meisten Stimmen und Punkte für sich sammeln.

Solo-Contest-Finale

Am Samstag (20. Juni 2015) steigt im Falkentreff Rheinische Straße 64 das Finale des zweiten Solo-Contests der Gelsenkirchener Falken, des Bauvereins Falkenjugend und des Spunk. Ab 19 Uhr treten hier die Finalist*innen der ersten beiden Vorrunden gegeneinander an. Das sind der 24 jährige „Michel B.“ und der Singer und Songwriter „Break“, das Duo „Straight to Sunset“, „Edy Edwards“ und „Ronnie Pop“. Sie alle werden jeweils zwei selbstgeschriebene Songs präsentieren.

Weltspieltag 2015: Falken betonen das Recht auf Spielen und Freizeit mit stadtweiten Spielaktionen

Am 28.5. ist Weltspieltag. Und in allen Gelsenkirchener Einrichtungen der Falken wird an diesem Nachmittag gespielt. „Das Recht auf Freizeit und Spiel ist in Artikel 31 der UN-Kinderrechtskonvention geregelt. Leider ist die Umsetzung auch in Deutschland zur Zeit noch sehr mangelhaft“, stellt Christin Riedel, Vorsitzende der Gelsenkirchener Falken fest. „Noch immer werden Kinder von Sport- und Spielplätzen vertrieben, wird Fußball spielen in Höfen untersagt. Zudem sind Kinder und Jugendlichen auch an vielen anderen Stellen in der Stadt unerwünscht.“, kritisiert Sebastian Kolkau, Vorsitzender der Gelsenkirchener Falken-Doppelspitze. „Darum nutzen wir den Weltspiel-Tag, um auf das Recht der Kinder aufmerksam zu machen. Wir Falken fordern ausreichende Spielgelegenheiten im Wohnumfeld, mehr Toleranz für Kinder und Jugendliche in der Stadt, eine kinderfreundliche Stadtgestaltung und mehr Geld für die Kinder- und Jugendarbeit.“, so Riedel und Kolkau.

Solo-Contest geht in die zweite Vorrunde

Am kommenden Samstag, den 16 Mai geht der 2. Gelsenkirchener Solo-Contest der Falken, des Bauverein Falkenjugend Gelsenkirchen e.V. und des Spunks in die zweite Vorrunde.
Im Ückendorfer Jugend-Kultur-Zentrum Spunk am Festweg 21 treten hier dann ab 19 Uhr Ronnie Pop, Swift & Fox, The Chief, Stefan Suchtkind, Straight to Sunset und Edy Edwards um den Einzug in das Contest Finale gegen einander an.

Michel B. und Break im Solo-Contest-Finale

Am vergangenem Samstag fand im Jugend-Kultur-Zentrum Spunk die erste Vorrunde des Solo-Contests der Falken, des Bauvereins Falkenjugend und des Spunk statt. Vor einem kritischen aber begeisterten Publikum und einer Jury konnten sich dabei der 24-jährige Michel B. und der Singer und Songwriter Break gegenüber der Konkurrenz durchsetzen und werden nun im Finale am 20. Juni im Falkentreff Rheinische Straße 64 gegen die Gewinner kommenden Vorrunde antreten.

Solo-Contest 2015 – Die Infos

Auch 2015 gibt es wieder den Gelsenkirchener Solo-Contest von Falken, Bauverein Falkenjugend und dem Spunk. In zwei Vorrunden (2. und 16. Mai im Spunk, Festweg 21) treten hier verschieden Solo-Künstler*innen / Duos gegeneinander an und werden von einer Jury und dem Publikum ins Finale gewählt.

Beim Finale am 20. Juni im Falkentreff Rheinische Straße 64 geht es dann um den Titel der/des besten Solo-Künstlers.

facebook-Fanseite: https://www.facebook.com/solocontestGE

Folgende Künstler*innen sind dabei:

Contest-Teilnehmer*innen stehen fest

In der vergangenen Woche endete die Bewerbungsfrist für den 2. Solo-Contest der Gelsenkirchener Falken, dem Bauverein Falkenjugend Gelsenkirchen e.V. und des Spunks. „Es gab wieder zahlreiche Bewerbungen aus Gelsenkirchen und den umliegenden Städten“, freut sich Elisabeth Ledwig, Kulturbeauftragte des Spunks. „Entsprechend war die Auswahl nicht leicht.“, so Ledwig weiter.

Spunk eröffnet Graffiti-Saison 2015

Mit einem Spray-Workshop eröffnet das Jugend-Kultur-Zentrum Spunk am Festweg 21 die diesjährige Graffiti-Saison. Am Samstag und Sonntag, den 7. und 8. März zwischen 13 und 18 Uhr haben Teenies und Jugendliche die Möglichkeit erste Erfahrungen in der Graffiti-Kunst zu sammeln oder ihr Können zu verbessern. Von der Idee zur Skizze bis zum Sprayen ist alles dabei, was für den Einstieg in die Graffiti-Welt notwendig ist. Neben dem Üben an der Spunk-Garten-Wand steht auch eine Neugestaltung der Außenwand des Jugend-Zentrum auf dem Programm. Beim Lernen und Üben stehen auch zwei erfahrene Sprayer mit Rat und Tat zur Seite. Die Teilnahme ist kostenlos.

Falken sind aktiv gegen Kindersoldat*innen

Am Donnerstag, den 12. Februar wird weltweit wieder „Red Hand Day“ begangen. Hier wird auf das Schicksal der rund 250.000 Kindersoldat*innen hingewiesen und die Politik aufgefordert dagegen aktiv zu werden.

Auch die Falken in Gelsenkirchen beteiligen sich in diesem Jahr wieder an der Aktion und das gleich mit mehreren Veranstaltungen. Am Mittwoch, den 11. Februar geht es um 18 Uhr im Spunk, Festweg 21 mit einem Info-Abend zum Thema los. Wo gibt es Kindersoldat*innen? Was erleben diese Kinder? Und was fordern die verschiedenen Verbände im Kampf gegen Kindersoldat*innen? Diese und andere Fragen werden an diesem Abend beantwortet und diskutiert.

2. Solo-Contest

In diesem Jahr geht der von den Falken Gelsenkirchen mit dem Falkentreff Rheinische Straße und dem Jugend-Kultur-Zentrum Spunk durchgeführte Newcomer-Contest für Solo-Künstler*innen und Duos in die zweite Runde.

Bis zum 03.04.2015 werden hierfür Bewerbungen angenommen:

Gelsenkirchen bunter gemacht: Streetart-Initiative zieht positive Zwischenbilanz

Seit 2012 gibt es unter dem Dach der Gelsenkirchener Falken und des Jugend-Kultur-Zentrum Spunk die streetart-Initiative, in der sich neben ehrenamtlichen Falken auch zahlreiche junge Graffiti-Künstler engagieren. „In den letzten gut 2 1/2 Jahren konnten wir in Gelsenkirchen wirklich viel bewegen“, resümiert Jan Dworatzek die Arbeit der letzten Zeit. „Gelsenkirchen spielte in der Graffiti-Szene keine große Rolle. Das ändert sich nun nach und nach. Dazu beitragen konnten zahlreiche Workshops für Nachwuchskünstler*innen, viele Projekte und Graffiti-Jams.“, so Dworatzek weiter.

Newcomer Festival 2014 – Bewerbungsphase

Auch 2014 gibt es wieder ein Newcomer-Festival für junge Bands aus Gelsenkirchen – Dabei wurden die  Contests des Spunks und der Falken mit dem Newcomer Festival der Mobilen Jugendarbeit, des BDKJ und des Tossehof nun zusammengeführt.

Die jungen Nachwuchsmusiker können sich bis zum 24.08.2014 mit 2-3 Demosongs und einer kurzen Bandinfo per Post, per Mail oder über facebook für eine Teilnahme am 11. Gelsenkirchener Newcomer Festival bewerben. Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass die Band noch keinen Plattenvertrag besitzt oder auch nicht ähnlich vertraglich gebunden oder Gema-pflichtig ist, die jungen Musiker aus Gelsenkirchen und der näheren Umgebung kommen und eigene Musik für etwa 45 Minuten spielen können.

Mnemo ist Solo-Künstler des Jahres

Am Samstag, den 21. Juni ging der erste Solo-Contest der Gelsenkirchener Falken, des Falken Bauverein Gelsenkirchen e.V. mit dem Falkentreff Rheinische Straße und dem Spunk ins Finale.

Die sechs in den beiden Vorrunden gewählten Finalisten traten hier um den Titel des besten Solo-Künstlers an. Dabei waren Dennis Joplin, Rüdiger Jagsteit, Mnemo, Kaiser Franz, Marvin Primus und Stefan Suchtkind.

Nach zwei abwechslungsreichen Runden mit den sechs Solo-Künstlern / Duos konnten das Publikum und die Jury abstimmen. Insgesamt gab es bei den vergebenen Stimmen ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Singer und Songwritern Rüdiger Jagsteit, Marvin Primus und dem Rapper Mnemo, bei dem Mnemo mit seinen eigenen Beats und Rap-Songs am Ende knapp als Sieger hervor ging.

Finalisten des Solo-Contests gewählt

Am Samstag abend ging die Vorauswahl für das Solo-Contest-Finale zu Ende. Im Falkentreff an der Rheinischen Straße traten sechs Anwärter*innen gegeneinander an und konnten dem Publikum einiges anbieten.

In Zwei Runden galt es das Publikum und die Jury vom eigenen Können zu überzeugen. Die Abstimmung selbst, war dann doch eindeutigSowohl die Jury, als auch das Publikum sahen Lauri vorne, die an diesem Abend auch gleich das erste Mal vor großen Publikum auftrat. Die Stimme und die Songs überzeugten jedoch alle anwesenden. Das Publikum wählte dann noch Marvin Primus in das Finale und die Jury entschied sich Stefan Suchtkind den sechsten Finalplatz zu geben.

TV-Duell im Spunk ansehen

Am 25. Mai finden die Wahlen zum europäischen Parlament statt. Zu diesem Anlass gibt es auch am Dienstag den 20. Mai ein TV-Duell zwischen Martin Schulz, Spitzenkandidat der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE) und Jean-Claude Juncker von der Europäischen Volkspartei (EVP). Die Falken, das Spunk und das Progressive Plenum laden um 20.30 Uhr zum gemeinsamen anschauen des Duells über Leinwand im Jugend-Kultur-Zentrum Spunk, Festweg 21 ein. Der Eintritt ist frei.