Tag Archives: Spunk

Jetzt noch für Sommerferien im Spunk anmelden

In dieser Woche ist noch eine Anmeldung für das Spunk-Sommerferien-Programm möglich, bevor es dann in der kommenden Woche ins Hüttencamp nach Oer-Erkenschwick geht. Dieses Camp ist bereits voll, jedoch gibt es noch freie Plätze beim Ferienprogramm vor Ort zwischen dem 7. und 25. August. Im Festweg 21 steht dabei jede Menge Spaß, Abenteuer und sportliches auf dem Programm. Los geht es mit vielen verrückten Experimenten im Forscher-Club am 7. August. Aber auch eine Töpfer-Werkstatt (11.8.), ein Zirkus-Tag (16.8.), einer Olympiade (21.8.) stehen auf dem Programm.

Ehrenamtliche Helfer*innen für Sprach-Café in Ückendorf gesucht

An verschiedenen Standorten realisiert die Initiative an-GE-kommen im gesamten Stadtgebiet Sprachkurse für Geflüchtete und neu zugewanderte Menschen an. Dabei gibt es Gruppen für Kinder, Frauen und gemischte Gruppen. Für eine Gruppe, die bereits erste Deutschkenntnisse besitzt, werden aktuell noch neue Sprach-Helfer*innen gesucht.

Ollek Sheppert ist Solo-Künstler des Jahres

Insgesamt 12 Solo-Künstler*innen waren beim diesjährigen Solo-Contest der Gelsenkirchener Falken, des Bauvereins Falkenjugend und des Jugend-Kultur-Zentrum Spunk dabei. Nach den beiden Vorrunden im Mai im Ückendorfer Spunk, stand nun am Samstag, den 17. Juni 2017 das Finale im Falkentreff Rheinische Straße 64 an. Nicole Piontek, Ollek Sheppert, Swift & Fox, Hannah Stienen, Sandrine Lisken und Rene Dombrowski konnten sich in den Vorrunden durchsetzen. Im voll gefüllten Falkentreff gab es dann beim Finale auch viele mitreißende, selbtskomponierte Songs.

Solo-Contest-Teilnehmer*innen stehen fest

Die letzten Vorbereitungen für den diesjährigen Solo- und Duo-Contest von Falken, Falken Bauverein und Spunk laufen. Nun stehen auch die diesjährigen Teilnehmer*innen fest. Insgesamt 12 Solo-Künstler*innen und Duos konnten ausgewählt werden.

Solo-Contest 2017

Auch 2017 führen die Falken Gelsenkirchen, der Bauverein Falkenjugend Gelsenkirchen und das Spunk wieder einen Solo-Contest durch. Zum vierten Mal geht es auf die Suche nach dem besten Solo-Künstler*innen und Duos. Künstler*innen können sich ab sofort bewerben.

Termine 2017:

1. Vorrunde: 6. Mai 2017, 19 Uhr, Spunk, Festweg 21
2. Vorrunde: 20. Mai 2017, 19 Uhr, Spunk, Festweg 21
Finale: 17. Juni, 19 Uhr, Falkentreff Rheinische Straße 64

Workshop: Strategien gegen Vorurteile

Am Samstag, den 3. Dezember 2016 fand im Ückendorfer Spunk ein Workshop für „Stammtisch-Kämpfer*innen“ statt. Im Rahmen eines Think-Big-Projektes ging es an diesem Tag rund um Tipps und Tricks gegen rechtsextreme Hetze in der Schule, im Betrieb, auf der Straße, im Internet oder am Stammtisch.

Im ersten Teil sammelte Workshop-Teamer Paul Martin Erzkamp mit den Teilnehmer*innen rechtspopulistische Sprüche, mit denen diese in den letzten beiden Wochen in Berührung gekommen sind. Von „Die erwarten, dass sie hier alles geschenkt bekommen“, über „Alleinreisende junge Männer sind das Problem“ bis hin zu „Wenn wir alle deutsch wären, dann hätten wir eine bessere Welt“, konnten zahlreiche Aussagen gesammelt werden, die in Familie, Schule, Uni, an der Supermarktkasse oder in anderen Alltagssituationen aufgekommen sind.

Kristin Laschinsky ist Solo-Künstlerin des Jahres

Insgesamt 12 Solo-Künstler*innen waren beim diesjährigen Solo-Contest der Gelsenkirchener Falken, des Bauvereins Falkenjugend und des Jugend-Kultur-Zentrum Spunk dabei. Nach den beiden Vorrunden im Mai im Ückendorfer Spunk, stand nun am Samstag, den 18. Juni 2016 das Finale im Falkentreff Rheinische Straße 64 an. Last Girl Sober, Marlow Gallahan, Marie Angerer, Kristin Laschinsky und Ben Di konnten sich in den Vorrunden durchsetzen. Im gut gefüllten Falkentreff gab es dann beim Finale auch viele tolle, selbtskomponierte Songs.

Contest sucht beste*n Solo-Künstler*in – 2016

Bereits zum dritten Mal suchen die Gelsenkirchener Falken, der Bauverein Falkenjugend mit dem Falkentreff Rheinische Straße und das Jugend-Kultur-Zentrum Spunk die beste Solo-Künstlerin oder den besten Solo-Künstler. In den letzten Wochen konnten sich interessierte Künstler*innen bewerben. „Dies haben erfreulicher auch wieder zahlreiche Solo-Musiker*innen getan.“, so Elisabeth Ledwig vom Ückendorfer Spunk. „Bei den Vorrunden werden Jury und Publikum keine leichte Wahl haben, da schon die Bewerbungen gezeigt haben, dass viele richtig gute Künstler*innen dabei sein werden.“, kündigt Sebastian Kolkau, Vorsitzender der Gelsenkirchener Falken und des Bauverein Falkenjugend Gelsenkirchen e.V. an.

3. Solo-Contest

2016 geht unser Solo-Contest in die dritte Runde. Auch in diesem Jahr begeben wir uns zusammen mit euch auf die Suche nach der/m besten Solo-Künstler*in. Im Mai finden die beiden Vorrunden statt und im Juni dann das Finale. Wer weiterkommt und am Ende gewinnt, entscheidet eine Jury und das Publikum.

Wer selbst Musik macht, kann sich bis zum 3. April 2016 bewerben. Hier die Kurz-Infos im Überblick:

Neue Broschüre der Falken erschienen

Die Kinder- und Jugendzentren der Gelsenkirchener Falken stellen ihr Programm für das zweite Halbjahr 2015 vor.

Die Programmbroschüre enthält alle wichtigen Informationen der Kinder –und Jugendeinrichtungen des Bauverein Falkenjugend e.V sowie der SJD-Die Falken in Gelsenkirchen.

Broschüre zum Download

Hausaufgabenbetreuungen, Ferienmaßnahmen, verschiedene Freizeitmaßnahmen und Events für Kinder, Teenies und Jugendliche werden angeboten, besondere Schwerpunkte und Projekte der einzelnen Einrichtungen vorgestellt:

wortGEwaltig beendet die Sommerpause

Am kommenden Samstag, den 22. August geht es wieder um die Frage des / der besten Slammer*in: In der sechsten Vorrunde treten ab 19 Uhr sieben Dicht-Künstler*innen im Spunk, Festweg 21, gegeneinander an. Wie gewohnt entscheidet das Publikum in zwei Vorrunden, wer in das Monats-Finale einzieht und schließlich den Sieg und die Qualifikation für das Jahresfinale erhält.

Gelsenkirchen-Graffiti am Spunk

Am vergangenen Wochenende trafen sich im Jugend-Kultur-Zentrum rund 15 Nachwuchs-Sprayer, um in einem Workshop der streetart-Initiatve einen Einblick in die Graffiti-Kunst zu gewinnen und den Umgang mit der Dose zu lernen. Neben dem Zeichnen von Skizzen und den ersten eigenen Versuchen an der Spunk-Gartenwand am Samstag (27.6.2015), wartete dann am nächsten Tag das erste gemeinsame Großprojekt: Eine 20 Meter lange Wand an der Elsa-Brandstöm-Straße sollte mit Motiven aus Gelsenkirchen gestaltet werden.

„Straight to Sunset“ sind Duo des Jahres

Am vergangenen Samstag, den 20. Juni fand im Falkentreff Rheinische Straße das Finale des zweiten Solo-/Duo-Contests der Gelsenkirchener Falken, des Bauverein Falkenjugend und des Spunks statt. Insgesamt 5 Künstler*innen hatten sich in den beiden Vorrunden im Spunk für das Finale qualifiziert.
Der 24 jährige „Michel B.“, der Singer und Songwriter „Break“, das Duo „Straight to Sunset“, „Edy Edwards“ und „Ronnie Pop“ präsentierten hier in zwei Runden in dem proppenvollem Falkentreff eigen komponierte Songs. Eine Jury und die über 80 Gäste wählten ihre Favoriten. Am Ende konnte dann das Duo „Straight to Sunset“ mit der 21-jährigen Sängerin Sarah Lunkenheimer und dem 21-jährigen Gitarristen Benjamin Hiegemann die meisten Stimmen und Punkte für sich sammeln.

Solo-Contest-Finale

Am Samstag (20. Juni 2015) steigt im Falkentreff Rheinische Straße 64 das Finale des zweiten Solo-Contests der Gelsenkirchener Falken, des Bauvereins Falkenjugend und des Spunk. Ab 19 Uhr treten hier die Finalist*innen der ersten beiden Vorrunden gegeneinander an. Das sind der 24 jährige „Michel B.“ und der Singer und Songwriter „Break“, das Duo „Straight to Sunset“, „Edy Edwards“ und „Ronnie Pop“. Sie alle werden jeweils zwei selbstgeschriebene Songs präsentieren.

Weltspieltag 2015: Falken betonen das Recht auf Spielen und Freizeit mit stadtweiten Spielaktionen

Am 28.5. ist Weltspieltag. Und in allen Gelsenkirchener Einrichtungen der Falken wird an diesem Nachmittag gespielt. „Das Recht auf Freizeit und Spiel ist in Artikel 31 der UN-Kinderrechtskonvention geregelt. Leider ist die Umsetzung auch in Deutschland zur Zeit noch sehr mangelhaft“, stellt Christin Riedel, Vorsitzende der Gelsenkirchener Falken fest. „Noch immer werden Kinder von Sport- und Spielplätzen vertrieben, wird Fußball spielen in Höfen untersagt. Zudem sind Kinder und Jugendlichen auch an vielen anderen Stellen in der Stadt unerwünscht.“, kritisiert Sebastian Kolkau, Vorsitzender der Gelsenkirchener Falken-Doppelspitze. „Darum nutzen wir den Weltspiel-Tag, um auf das Recht der Kinder aufmerksam zu machen. Wir Falken fordern ausreichende Spielgelegenheiten im Wohnumfeld, mehr Toleranz für Kinder und Jugendliche in der Stadt, eine kinderfreundliche Stadtgestaltung und mehr Geld für die Kinder- und Jugendarbeit.“, so Riedel und Kolkau.