Tag Archives: Konferenz

Falken gegen Sexismus und für Geflüchtete

Am vergangenen Sonntag trafen sich die Gelsenkirchener Falken zu ihrer Unterbezirks-Zwischen-Konferenz im Beckhausener Friedrich-Ebert-Haus. Neben den Workshops zum Jahresmotto „Sei du selbst – Come as you are“ behandelten die 75 Delegierten aus 14 Ortsverbänden verschiedene Anträge. „Sexismus und sexualisierte Gewalt sind Probleme in Deutschland. Dies ist jedoch ein gesamtgesellschaftliches Problem und keines, welches Menschen mit einer bestimmten Religion oder aus bestimmten Ländern zugeordnet werden kann.“, so Christin Riedel, Vorsitzende der Gelsenkirchener Falken. „Täglich sind wir sexualisierter Werbung ausgesetzt und über 70% der sexualisierten Gewalttaten werden von deutschen und im Familien- und Bekanntenkreis begangen. Darum haben wir uns auf der Konferenz den Kampagnen „#ausnahmslos“ und „Pink stinks“ angeschlossen.

Falken mit neuem Vorstand

Am vergangenen Sonntag, den 19. April trafen sich die 75 Delegierten aus 15 Ortsverbänden im Paul-Loebe-Haus um einen neuen Vorstand zu wählen und über verschiedene Anträge zu diskutieren.

Neue Vorsitzende der Gelsenkirchener Falken ist Christin Riedel, die zusammen mit dem im Amt als Vorsitzender bestätigten Sebastian Kolkau die Doppelspitze bildet. Für den SJ-Ring (Jugendbereich der Falken) wurden Fabian Schmidt als Vorsitzender und Dominik Real als Beisitzer gewählt und um den F-Ring (Kinderbereich) kümmern sich Mark Sewczyk als Vorsitzender und Rebecca Dzikus als Beisitzerin. Arno Graf ist als Leiter der Bildungskommission und Leander Bröcker wurde als Leiter der freien Kommission mit dem Schwerpunkt Freiräume gewählt. Die Beisitzer Sebastian Lacher und Kai Mausbach komplettieren den neuen Vorstand.

Beschluss der Konferenz: Nein zur Vorratsdatenspeicherung!

Wir fordern die Gelsenkirchener Bundestagsabgeordneten auf das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung abzulehnen.

Begründung:

Am vergangenen Donnerstag stellten der SPD-Minister Heiko Maas und der CDU-Minister Thomas de Maizère ihren Gesetzes-Entwurf zur Vorratsdatenspeicherung vor. Mit dem Gesetz soll die vom Bundesverfassungsgericht als verfassungswidrig und vom Europäischen Gerichtshof für ungültig erklärte Vorratsdatenspeicherung wieder eingeführt werden.

Beschluss der Konferenz zum Thema Flüchtlinge: Mindestandards jetzt!

Wir fordern für NRW einheitliche Mindeststandards für die Unterbringung von Geflüchteten, die sich nach der bei uns vorherrschenden Meinung zu menschenwürdigem Leben richten.

Wir fordern dabei genau wie der Flüchtlingsrat NRW:

– Eine dezentrale Unterbringung (zumindest nach einem kurzen „Übergang“ in einer Gemeinschaftsunterkunft – der „Übergang“ muss dabei zeitlich definiert sein und darf nicht der örtlichen Auslegung unterliegen).

Falken beschließen ihre Anforderungen an die Kommunalpolitik

Die anstehenden Kommunalwahlen am 25. Mai sind auch bei den Gelsenkirchener Falken Thema. In den vergangenen Monaten wurde in den Ortsverbänden und Falken-Gruppen, sowie bei den Besucher*innen der dreizehn Einrichtungen nachgefragt, wie sie sich Gelsenkirchen wünschen und was passieren soll. Die Rückmeldungen aus dem gesamten Stadtgebiet wurden in dem Antrag „Wie wir leben wollen“ zusammengefasst und war Hauptthema bei der Unterbezirkszwischenkonferenz der Falken am vergangenen Sonntag im Scholvener Kurt-Schumacher-Haus. „Kinder und Jugendliche haben eine Meinung, auch wenn sie am 25. Mai noch nicht wählen dürfen. Als Falken ist es unsere Aufgabe, den Kindern und Jugendlichen eine Stimme zu geben. Daher haben wir die Forderungen dieser gesammelt und auf unserer Konferenz einstimmig beschlossen.“, so Dilara Zencir, Vorsitzende der Gelsenkirchener Falken.