Tag Archives: Flüchtlinge

an-GE-kommen

Mit dem Netzwerk an-GE-kommen wird Hilfr für Flüchtlinge Koordiniert. So gibt es auf der facebook-Seite regelmäßig Infos zum Spenden-Bedarf und den Möglichkeiten selbst aktiv zu werden:

Link

Welcome – Bändchen

Schon immer stehen die SJD-Die Falken Gelsenkirchen für ein friedvolles Zusammenleben aller Menschen. „Wir grenzen niemanden auf Grund von Religion, Geschlecht, Hautfarbe, sexueller Orientierung oder anderen Merkmalen aus. Wir stehen ein für eine tolerante Gesellschaft. Wir wünschen uns, dass sich in unserer Gesellschaft, in unsere Stadt, in Deutschland und wenn möglich auf der ganzen Welt viele verschiedene Menschen zusammen finden.“ definiert der größte politische Kinder- und Jugendverband der Stadt in seinen Grundsätzen.

Falken setzen Zeichen

Am vergangenen Wochenende (14. – 17.05.2015) trafen sich die Falken aus ganz Deutschland in Köln, um Anträge zu beschließen und einen neuen Bundesvorstand zu wählen. Auch der Unterbezirk Gelsenkirchen war mit 13 Delegierten dabei.
Josephine Tischner und Immanuel Benz würden bei den Wahlen als Vorsitzende des Kinder- und Jugendverbandes bestätigt. Mit einer Kundgebung und Demonstration haben die Falken am Samstag zusammen mit den Jusos, der DIDF-Jugend, DGB-Jugend, der Alevitischen Jugend und der Bezirksschüler*innen-Vertretung die Umsetzung der Kinderrechte für Flüchtlingskinder eingefordert.

Falken wählen neuen Bundesvorstand

Am kommenden verlängerten Wochenende treffen sich die Falken aus ganz Deutschland in Köln, um Anträge zu behandeln und einen neuen Bundesvorstand zu wählen. Auch der Unterbezirk Gelsenkirchen wird mit 13 Delegierten dabei sein.
Neben verschiedene Anträge und den Wahlen ist ein Höhepunkt eine Demonstration am Samstag, den 16. Mai unter dem Motto „Keine Grenzen für Kinder! Refugees welcome“. „Mit dieser Demo wollen wir zusammen mit der Arbeitersamariterjugend, den Jusos, der DIDF-Jugend, DGB-Jugend, der Alevitischen Jugend und der Bezirksschüler*innen-Vertretung die Umsetzung der Kinderrechte für Flüchtlingskinder einfordern.“, so Sebastian Kolkau, Vorsitzender der Gelsenkirchener Falken.

Beschluss der Konferenz zum Thema Flüchtlinge: Mindestandards jetzt!

Wir fordern für NRW einheitliche Mindeststandards für die Unterbringung von Geflüchteten, die sich nach der bei uns vorherrschenden Meinung zu menschenwürdigem Leben richten.

Wir fordern dabei genau wie der Flüchtlingsrat NRW:

– Eine dezentrale Unterbringung (zumindest nach einem kurzen „Übergang“ in einer Gemeinschaftsunterkunft – der „Übergang“ muss dabei zeitlich definiert sein und darf nicht der örtlichen Auslegung unterliegen).