Kristin Laschinsky ist Solo-Künstlerin des Jahres

Insgesamt 12 Solo-Künstler*innen waren beim diesjährigen Solo-Contest der Gelsenkirchener Falken, des Bauvereins Falkenjugend und des Jugend-Kultur-Zentrum Spunk dabei. Nach den beiden Vorrunden im Mai im Ückendorfer Spunk, stand nun am Samstag, den 18. Juni 2016 das Finale im Falkentreff Rheinische Straße 64 an. Last Girl Sober, Marlow Gallahan, Marie Angerer, Kristin Laschinsky und Ben Di konnten sich in den Vorrunden durchsetzen. Im gut gefüllten Falkentreff gab es dann beim Finale auch viele tolle, selbtskomponierte Songs.

Das Publikum und eine Jury wählten am Ende die Kristin Laschinsky zur Siegerin des 3. Solo-Contests. Die 17-jährige Gelsenkirchenerin war auch das „Kücken“ in der Runde, konnte aber ohne Probleme die meisten Stimmen vom Publikum und auch das beste Ergebnis der Jury einheimsen, sodass der Sieg am Ende klar war. Neben dem Gewinn von 200 € für Musikequipment ist auch nun der nächste Auftritt gesichert: Als Siegerin des Wettbewerbs darf Kristin bei Rock am Dom am 10. September auftreten.

„Es war ein sehr abwechslungsreicher und spannender Abend.“, finet Elisabeth Ledwig, die Organisatorin des Contests. „Wir hatten auch in diesem Jahr wieder viele verschiedene Musikstile und Persönlichkeiten, die allesamt richtig gute Musik gemacht haben. Sie alle haben das Potential, dass wir auch in Zukunft noch einiges von ihnen hören werden“, ist sich Ledwig sicher.
„Mit Kristin ist glaube ich deutlich geworden: Junge Musik hat in Gelsenkirchen viel Potential. Mit unserem Solo-Contest konnten wir dies glaube ich unter Beweis stellen. Auch im kommenden Jahr wird es weiter gehen bei der vierten Auflage.“, kündigt Sebastian Kolkau, Vorsitzender der Gelsenkirchener Falken an.