Heraus zum 1. Mai!

Auch in diesem Jahr wird am Tag der Arbeit wieder demonstriert. Auch die Gelsenkirchener Falken beteiligen wieder an der DGB-Demo am kommenden Freitag. Zusammen mit der DGB Jugend, den Jusos, der Grünen Jugend und dem Progressiven Plenum bilden sie den Jugendblock.

„Unter dem Motto ‚Die Zukunft der Arbeit sind wir!‘ machen wir auch in diesem Jahr wieder deutlich, welche Anforderungen die jungen Menschen an Bildung, Ausbildung und Arbeit haben. Die weltweite Wirtschaftskrise, fehlende Ausbildungsplätze und ein Bildungssystem, welches keine Freizeit lässt entsprechen nicht den Vorstellungen von jungen Menschen. Dagegen geht es mit rund 200 Teenies und Jugendlichen dann am 1. Mai auf die Straße“, kündigt Sebastian Kolkau, Vorsitzender der Gelsenkirchener Falken an.

„Mit bunten und lauten Aktionen tragen wir unsere Forderungen auf die Straße und rufen alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen dazu auf, sich zu beteiligen. Wir akzeptieren es nicht, dass in Gelsenkirchen nur jede*r zweite überhaupt eine Chance auf einen Ausbildungsplatz hat und der Rest in Warteschleifen landet.“, so Christin Riedel, Vorsitzender in der Doppelspitze der Gelsenkirchener Falken.

„Aber auch viele andere Dinge laufen Falsch. Wir Falken fordern bundesweit eine Ausbildungs- sowie Übernahmegarantie, eine Mindestausbildungsvergütung, einen Mindestlohn für alle – ohne Ausnahmen, keine Einschränkungen des Streikrechts und ein Ende des Sparzwangs auf Kosten von sozialen und konjunkturellen Ausgaben.“, so Riedel und Kolkau abschließend.

Der Jugendblock trifft sich am 1. Mai um 9:30 Uhr am Musiktheater. Im Anschluss der DGB-Demo und Kundgebung laden die Falken alle Teilnehmer*innen des Jugendblocks auch zum kostenlosen Chillen & Grillen ins Alfred-Zingler-Haus, Margaretenhof 10-12 ein.